Partner · Landwirte · Getreide · Mühle · Regionalentwicklung

Unterstützt von PLENUM Schwäbische Alb

00809_plenum_200

Projektziele, wie sie im Regionalentwicklungskonzept formuliert wurden:

Naturschutzziele
1. Sicherung und Verbesserung der biologischen Vielfalt und Erhaltung der landschaftlichen Eigenart im  Projektgebiet wie z.B. Wacholderheiden, Magerrasen und weiterer nährstoffarmer Wiesentypen
2. Erhaltung und Entwicklung von naturverträglich genutzten landwirtschaftlichen Flächen unter anderem des  Streuobstbaus mit extensiver Grünlandnutzung vor allem im Albvorland
3. Erhaltung und Entwicklung von vernetzenden landschaftlichen Strukturen – speziell der Hecken, Feldgehölze  und Steinriegel
4. Erhaltung und Entwicklung naturnaher, repräsentativer Waldbestände, insbesondere der Schluchtwälder und  Hangwälder am Albtrauf
5. Schonende Behandlung und naturnahe Entwicklung der Fließgewässer und ihrer Uferrandbereiche
6. Erhaltung besonderer geomorphologischer Strukturen und der Lebensräume, die sie beherbergen wie z.B. Höhlen,  Dolinen, Felsen, Block- und Mergelhalden
Nutzungsbezogene Ziele
7. Unterstützung einer land- und forstwirtschaftlichen Nutzung, die die PLENUM-Naturschutzziele fördert
8. Schaffung von Vermarktungsstrukturen für Produkte, die unter Beachtung der PLENUM-Naturschutzziele erzeugt  wurden (Erzeugungskriterien)
9. Schaffung von Solidargemeinschaften zwischen Erzeugern, Verarbeitern, Handel, Gastronomie und Verbrauchern  für die unter Beachtung der PLENUM-Naturschutzziele erzeugten Produkte
10. Entwicklung des Tourismus und der Freizeit- und Erholungsnutzung im Einklang mit den  PLENUM-Naturschutzzielen
11. Information und Beratung der Kommunen und Unternehmen im Projektgebiet hinsichtlich Einführung und Umsetzung  besonders natur- und umweltverträglicher Wirtschaftsweisen

Integrative Ziele
12. Weiterentwicklung der Angebote im Bereich Bildung für nachhaltige Entwicklung mit dem Schwerpunkt  Umweltbildung und Öffentlichkeitsarbeit / Information der Bevölkerung, der Landnutzer, der Besucher und der  Verbraucher über das PLENUM-Projekt
13. Weiterentwicklung und Vernetzung bestehender Aktivitäten im Natur- und Umweltschutz
14. Umsetzung von Projektideen zu PLENUM aus lokalen und regionalen Agenda 21-Prozessen

 

Weitere Informationen:

http://plenum-alb.de

 

 

plenum-schwaebische-alb (Druckansicht)